Historik vum DT Hueschtert-Folscht

Siebziger Jahre - Rasanter Aufstieg (1972-1979)

Die Mitglieder des D.T. Hostert im Jahre 1973
Die Mitglieder des D.T. Hostert im Jahre 1973

Im März 1972 kam der erste Gedanke zur Gründung eines Tischtennis Vereins in Hostert auf. Zu dieser Initiative hatte Pierre Heiderscheid aus Hostert angeregt. Mit ein paar Mitgliedern startete man in die erste Saison , wo die Mannschaft dann auch gleich auf Anhieb den Aufstieg in die vierte Division schaffte. Die Freude an diesem Erfolg wurde jedoch durch den zu frühen Tod von Pierre Heiderscheid getrübt.

In den beiden folgenden Saisons (73/74 und 74/75) erstieg die erste Mannschaft jedes Jahr eine Division, so dass sie die Saison 75/76 in der zweiten Division beginnen durfte.

In der Saison 74/75 zählte der Verein bereits drei Seniorenmannschaften.  Das Rennen um die Höchstpunktzahl der Saison 75/76 brachte der ersten Mannschaft des D.T. Hostert dann den Aufstieg in die erste Division. Die Jahre 76 und 77 verliefen etwas ruhiger, in denen die Mannschaft den weiteren Aufstieg jedoch nur knapp verfehlte.

In der Saison 77/78 unterlag unsere Mannschaft im Finale der Coupe FLTT Niederdonven mit 3:5.

Ein wahres Erfolgsjahr sollte dann die Saison 78/79 werden. Unsere erste Mannschaft stand wieder im Finale der Coupe FLTT, wo Zolver nach einem spannenden Spiel mit 5:3 besiegt wurde. In der Meisterschaft konnte die erste Mannschaft den Aufstieg in die Promotion schaffen und auch die zweite Mannschaft wurde Meister der vierten Division.

Auch das Oktoberfest des Klubs , welches bis 2007 jährlich veranstaltet wurde, war Ende der siebziger Jahre ein großer finanzieller Erfolg.

Licht und Schatten begleiteten unsere Mannschaften in der Saison 79/80. Während unsere erste Mannschaft als Neuling in der Promotion sich einen erstaunlichen dritten Tabellenplatz erspielte, konnte unsere zweite Mannschaft den Abstieg aus der vierten Division nicht verhindern.Bermerkenswert war auch der vierte Tabellenplatz unserer  dritten Mannschaft.

Achtziger Jahre - Siege und Niederlagen (1980-1989)

In der Saison 80/81 erspielte sich unsere erste Mannschaft wieder den dritten Tabellenplatz, der abermals nicht zum Aufstieg reichte. Unserer zweiten Mannschaft erging es nicht besser, während unsere dritte Mannschaft den Aufstieg erst in den Barragespielen verpasste.

Für die Saison 81/82 wurde der Verein verstärkt durch das Hinzukommen der internationalen Jugendspielerin Danielle Kerschen. Zusammen mit Decker E., Francois R., und Klein A. hieß das Ziel: Aufstieg in die Ehrendivision. Das wäre auch gelungen, wenn nicht einige unglückliche Patzer vorgekommen wären. Die Mannschaft endete auf dem zweiten Platz im ersten Bezirk der Promotion mit 36-8 Punkten. Die zweite Mannschaft hatte eine ausgezeichnete Saison hinter sich, denn sie wurde Meister im ersten Bezirk der vierten Division mit 39-5 Punkten.

In der Saison 82/83 erwies sich die dritte Garnitur des Vereins als Erfolgsmannschaft. Sie wurde in der fünften Division im ersten Bezirk  Tabellenzweite mit 34 Punkten und stieg in die vierte Division auf, während die erste und zweite Mannschaft den Aufstieg ganz knapp verfehlten.  Ende Mai 83 wurde im Folschetter Kulturzentrum der Erlös einer Tanzveranstaltung von über 55000 Franken an die Ligue HMC aus Redingen überreicht.

Erstmals seit Bestehen des Vereins schafften Francois R., Kerschen D., Carnol L., und Decker E. in der Saison 83/84 den Aufstieg in die Ehrendivision. Sie wurden Meister im ersten Bezirk der Promotion mit 38 Punkten, gefolgt von Zolver. Doch auch die zweite Garnitur bestehend aus Klein A., Kayser J., Decker M. und Wirtgen M. wurde Meister in der dritten Division und stieg in die zweite Division auf.

Die Saison 84/85 war seit der Gründung des Vereins im Jahre 1972 eine der erfolgreichsten des D.T. Hostert. Mit einem 10:5 Erfolg im letzten Spiel über Bissen schaffte die erste Mannschaft den Klassenerhalt in der zweithöchsten Spielklasse. Die zweite Mannschaft stieg in die erste Division auf, die dritte Mannschaft schaffte den Aufstieg in die vierte Division und unsere vierte Mannschaft stieg in die vierte Division auf.

Nach zweijähriger Anwesenheit in der Ehrendivision musste unsere erste Mannschaft am Ende der Saison 84/85 wieder zurück in die Promotion. Unsere Reservemannschaften, die alle letzte Saison aufgestiegen waren, konnten den Klassenerhalt souverän sichern.

Erny Decker, während 14 Jahren in Hostert aktiv, verließ den Verein in Richtung Wiltz.  

In der Saison 86/87 trat unsere erste Mannschaft mit Francois R., Klein A., Kerschen D. und Carnol L. an und schaffte so den direkten Wiederaufstieg in die Ehrendivision.  Leider mussten unsere zweite und vierte Mannschaft wieder zurück in die zweite, respektiv fünfte Division.

Abermals als zu stark erwies sich in der Saison 87/88 die Ehrendivision für unsere erste Mannschaft, was den abermaligen Abstieg in die Promotion zur Folge hatte. Besser machte es unsere dritte Mannschaft, welche mit Kerschen P., Salentiny R., Wagner H. und Francois A. den Aufstieg in die zweite Division schaffte.

Dank einer Aufstockung der Mannschaften für die Saison 88/89 durfte unsere erste Mannschaft ein weiteres Jahr in der Ehrendivision B mitmischen. Am Ende der Saison musste sie als Tabellenletzter zurück in die erste Division.  Positives gab es aber auch in dieser Saison zu vermelden indem unsere zweite Mannschaft mit Kalmes N., Francois A. und den Gebrüdern Wirtgen den Aufstieg in die zweite Division schaffte. Doch auch unsere vierte Mannschaft mit Fautsch H., Mores Cl., Mores M. und Ferandez S. stieg in die fünfte Divsion auf.

Die Meisterschaft 89/90 verlief wenig erfolgreich für unsere Mannschaften. Während unsere erste Mannschaft den Aufstieg in die Promotion knapp verpasste, konnten unsere drei Reservemannschaften den Abstieg nicht vermeiden. Einziger sportlicher Höhepunkt dieser Saison war der Gewinn der Coupe FLTT nach einem hartumkämpften 5:4 Erfolg gegen Rodange. Verantwortlich dafür waren Klein A., Francois R. und Kerschen D.

Neunziger Jahre - Aufstieg in die Nationaldivision (1990-1999)

coming soon

Jahrtausendwende - Abstieg und Wiederkehr (2000-2010)

Aufstieg in die Nationale 1 (2005-2006)
Aufstieg in die Nationale 1 (2005-2006)

Nachdem Abstieg aus der Nationaldivision im Vorjahr, ging es auch in der Spielzeit 2000-2001 abwärts. Erny Decker, Robert Francois, Georges Francois und Gaston Oth konnten lediglich einen Punkt, im Spiel gegen Reckange, ergattern. Auch die zweite, vierte und sechste Mannschaft konnten ihre Klasse nicht halten. Erfreulicher war allerdings die gute Jugendarbeit, sodass beim internen Halloween Jugendturnier nicht weniger als zwanzig junge Sportler antraten. Nach zwei Abstiegen in Folge, sollte es in der Saison 2001-2002 noch dicker kommen für die erste Mannschaft. Nach dem 7-7 am letzten Spieltag gegen den Tabellenletzten Medernach, fehlte ein Punkt zum Klassenerhalt und somit  war der dritte Abstieg in Folge besiegelt. Somit war klar, dass unsere erste Mannschaft erstmals seit vielen Jahren wieder in der ersten Division angelangt war. Erfreulicher verlief das Jahr für unsere zweite und vierte Mannschaft, welche den direkten Wiederaufstieg schafften. Allerdings stiegen die dritte und die fünfte Mannschaft ab.

 

In der Spielzeit 2002-2003 konnte nach drei Abstiegen in Folge, die Talfahrt beendet werden. Erny Decker, Neuzugang Daniel Vioto, Georges Francois und der erst vierzehnjährige Joel Decker schafften den direkten Wiederaufstieg in die Promotion ohne Punktverlust und mit zehn Punkten Vorsprung auf den Drittplatzierten! Alle weiteren Mannschaften, mit Ausnahme der Vierten, konnten den angestrebten Klassenerhalt vorzeitig sichern. Zudem zeigte sich die gute Jugendarbeit des Vereins mit dem fünften Platz der Scolaires in der ersten Division. Für die Saison 2003-2004 wurde dann John Triffaux als Ersatz für Daniel Vioto verpflichtet und fast wäre sogar der direkte Durchmarsch in die Nationale 2 gelungen. Neben dem guten Resultat der ersten Mannschaft, schaffte es auch die dritte und die vierte Mannschaft, in die zweite, respektiv dritte Division aufzusteigen. Nur die zweite Mannschaft konnte sich in der ersten Division nicht behaupten und stieg ab.

 

Ausserordentlich erfolgreich verliefen die Spielzeiten 2004-2005 und 2005-2006. Die erste Mannschaft schaffte mit John Triffaux, Joel Decker, Erny Decker und Neuzugang Mihai Grigoreanu vom DT Ettelbruck, den Aufstieg in die Nationale 2 und anschliessend sogar den Durchmarsch in die Nationale 1. Außerdem konnte 2005 der Gewinn der Coupe Frantz Think mit Mihai Grigoreanu, Joel Decker, Erny Decker und Alain Wesquet gefeiert werden. Beim spannenden 5-4 über Oetrange in der Sporthalle in Beckerich konnte man sich auf die Unterstützung der mitgereisten Anhänger des Vereins, sowie des Club des Jeunes aus Hostert, stützen. Auch die zweite Mannschaft schaffte 2005 in extremis den Aufstieg von der zweiten in die erste Division. Einziger negativer Punkt dieser aussergewöhnlichen Spielzeit waren die Abstiege der dritten und vierten Mannschaft. Am ersten April des folgenden Jahres, nach einem 8-3 über Mertert, war es dann soweit, die erste Mannschaft hatte den Durchmarsch zurück in die Nationale 1 geschafft. Zudem konnte die erste Jugendmannschaft um Kevin Fautsch, Steve Claudino und Christophe Heymes sich den Divisionsmeistertitel in der dritten Klasse sichern.

Die sportlich erfolgreichen Jahre 2004-2006 wurden begleitet von finanziell weniger erfreulichen Nachrichten, den beide Spielzeiten wurden mit einem Defizit beendet. Dies ist darauf zurückzuführen, dass vorallem das Oktoberfest bei weitem nicht mehr so rentabel war, wie noch vor einigen Jahren.